Winners Camp

Die Einladung zu einer Woche Segelfliegen in Namibia, die kann man als Junior in dem im OLC europaweit ausgetragenen Bitterwasser Cup gewinnen. In dieser Saison kamen gleich zwei Gewinner in den Genuss dieses Preises: der im Vorjahr erfolgreiche Henrik Theiss und Eric Schneider, Gewinner 2021.

Henrik Theiss, war der Pandemie geschuldet etwas spät dran, dafür lernte er dann gleich an seinem ersten Tag in Bitterwasser Namibia mit all seinen Wettererscheinungen kennen, die das Land zu bieten hat – auf der positiven Seite die kräftige hochreichende Thermik und die langgestreckten Aufwindlinien, auf der anderen ausgedehnte Fallgebiete am Rande von Gewittern und im Starkwind aufgepeitschte Staubwalzen.  Bei diesem spannenden Flug saß Henrik zusammen mit Wilfried Großkinsky im Cockpit einer EB28 edition.
Später konnte sich Henrik, allein unterwegs mit dem Ventus 3M,  über sein erstes Tausender in Namibia freuen. Das allererste war es allerdings nicht. Zu Hause von Grabenstetten aus sind ihm bereits zwei mit dem OLC-Discus gelungen, eins davon – der DMSt-Punkte halber – in der kleinen Version mit 15 Meter Spannweite.
Aber es muss nicht immer ein Tausender sein. Weihnachtsgeschenke können auch anders aussehen. Henrik Theiss: „720 km FAI an Heiligabend, das erlebe ich wohl so schnell auch nicht wieder.“

Zurück

Ein neues Gesicht in Bitterwasser.

Florian Stoyke ist die diesjährige Unterstützung im Flight Office. Gemeinsam mit Dirk Skura und Michael Stoltze bildet er das Team der Flugsaison 2022/23.

Ein ganz normaler Namibia Flugtag

Gestern (15.11.) war schon beim Briefing klar dass man heute vierstellig fliegen kann. Und das haben dann auch insgesamt 23 Besatzungen, in Bitterwasser 9, gemacht und Strecken über 1000 km hingelegt.