Samstag ist Braai-Tag

Das hat in Bitterwasser schon Tradition. Am Samstagabend wird gegrillt. Dann legt Daniel auf, der in der Küche gerade Chefkoch Louis zwei Wochen hervorragend vertreten hat.

Die Auswahl auf dem Rost stammt aus den großen Wildbeständen der Kalahari: Kudu Steak, Lende vom Springbock, Elen Filet und manches davon auf dem Spieß. Im Angebot aber auch immer dabei: Lamm Kotelett und Rinder Steak. Gegart wird präzise auf den Punkt, ganz nach Gusto von rare über medium bis well done – ja, manche mögen es so. Die besondere Braai-Note, dieser Art des Grillens im südlichen Afrika, gibt das Feuerholz vom Kameldornbaum.
Und wenn mal das Wetter ganz dagegen sein soll, Gewitterregen das Feuer löscht, dann steht wie an diesem Samstag etwas ganz Feines auf dem Speiseplan: Hummer für alle. Der fischreiche Atlantik ist von Bitterwasser gar nicht so weit weg und deshalb ist das Schalentier hier keine elitär teure Delikatesse. In den Restaurants an der Küste hat es seinen festen Platz in der Karte.
Ja, in Bitterwasser lässt es sich auch ausgezeichnet genießen.

Zurück

Ein neues Gesicht in Bitterwasser.

Florian Stoyke ist die diesjährige Unterstützung im Flight Office. Gemeinsam mit Dirk Skura und Michael Stoltze bildet er das Team der Flugsaison 2022/23.

Ein ganz normaler Namibia Flugtag

Gestern (15.11.) war schon beim Briefing klar dass man heute vierstellig fliegen kann. Und das haben dann auch insgesamt 23 Besatzungen, in Bitterwasser 9, gemacht und Strecken über 1000 km hingelegt.