Das ging schnell – PV-Anlagen in Betrieb

Manchmal geht in Namibia etwas schneller als man denkt. Die beiden, vor kurzem bestellten, PV-Anlagen sind in Betrieb.

Die Panels für die Lodge haben eine Leistung von 57 kWp. Das ist die theoretische Leistung. Wir gehen davon aus, dass wir mit diesen Panels in der Hauptsaison November bis Januar die Hälfte unseres Strombedarfs erzeugen können. Im Rest des Jahres sollte es für alles reichen.


Die Panels sind in Ost-West Richtung ausgerichtet. Morgens und abends haben wir den höchsten Stromverbrauch und die Panels sollen dann möglichst viel Leistung liefern.
Die Panels für das Dorf sollten den Stromverbrauch über die gesamte Saison annähernd abdecken.


Das Investitionsvolumen betrug ca. 80.000€. Wir glauben, dass es eine gute Investition ist. Gut für die Umwelt, gut für unsere Kasse und gut für die Zukunft. Elektrische, eigenstartfähige Segelflugzeuge sind auf dem Markt und in Zukunft werden wir diese auch in Bitterwasser öfters sehen. Die Batterien dieser Segelflugzeuge wollen geladen werden.

Zurück

Ein neues Gesicht in Bitterwasser.

Florian Stoyke ist die diesjährige Unterstützung im Flight Office. Gemeinsam mit Dirk Skura und Michael Stoltze bildet er das Team der Flugsaison 2022/23.

Ein ganz normaler Namibia Flugtag

Gestern (15.11.) war schon beim Briefing klar dass man heute vierstellig fliegen kann. Und das haben dann auch insgesamt 23 Besatzungen, in Bitterwasser 9, gemacht und Strecken über 1000 km hingelegt.