Die Regenzeit naht

Es wird schaurig im südlichen Namibia. Mit der fortschreitenden Jahreszeit rückt die innertropische Konvergenzzone nach Süden vor. In dieser feuchteren Luftmasse sind jetzt immer wieder Schauer und Gewitter angesagt.

Obgleich sich die Cumuli nun schon früh über Bitterwasser zeigen und sich die Basishöhen ab Mittag bei 1700 Meter über Grund einpendeln – immerhin auch rund 3000 Meter MSL –,  fallen die Strecken im Vergleich zur Hauptsaison bescheiden aus. Wer mag schon unliebsame Überraschungen, die in Form von Schauern den Rückweg blockieren? Da holt man lieber nicht zu weit aus. Also einstimmen auf künftige gute mitteleuropäische Segelflugbedingungen. Heute konnten immerhin vier Unermüdliche im OGN beobachtet werden.

Go back

A new face in Bitterwasser.

Florian Stoyke is this year's support in the flight office. Together with Dirk Skura and Michael Stoltze he forms the team for the flight season 2022/23.

A normal Namibia flying day

Yesterday (15.11.) it was already clear at the briefing that we could fly four digits today. And that's what 23 crews did, in Bitterwasser 9, and they flew distances over 1000 km.