Tolle Bilanz Corona zum Trotz

Ganz spurlos ist die Pandemie auch in dieser Saison nicht an Bitterwasser vorbeigegangen. Es gab Absagen, da war auch die zeitweise Einstufung Namibias als Virusvariantengebiet nicht gerade förderlich. Aber: 112 Piloten haben das Segelfliegen hier bei guter Gesundheit genossen und das gar nicht so unerfolgreich: Im weltweiten Ranking des Online Contest steht Bitterwasser derzeit wieder ganz oben auf Platz 1.

In der Summe sind im OLC-Plus 550.815 Streckenkilometer zusammengekommen. Überflügelt wurden die Vorjahre bis auf die kurze Saison 2020/21 damit nicht, aber immerhin der Anschluss wurde geschafft. 179mal haben die Pilotinnen und Piloten von Bitterwasser aus die 1000-km-Marke bei ihren insgesamt 853 Flügen geknackt, 46mal kamen sie dabei über 1100 Kilometer und 17mal über 1200 Kilometer. Die meisten dieser „1000 plus“ gehen auf das Konto von Guy Bechtold (13) und Reinhard Schramme (13).
Einen ganz eigenen Rekord aber hat Elmar Fischer mit seinen diversen Copiloten aufgestellt. Von Anfang bis Ende der Saison dabei, absolvierte er die meisten Flüge (40) und sammelte so die meisten Flugstunden (225:53 h) und die meisten Streckenkilometer (26.485,62 km). Aber es gibt ja noch andere Wertungskriterien: Den schnellsten Flug der Saison hat Reinhard Schramme mit 168,35 km/h absolviert. Wilfried Großkinsky landete mit 160,83 km/h auf Platz 2.

Zurück

Bitterwasser bestellt PV-Anlage und reduziert seinen CO2 Fußabdruck

Namibia bezieht seinen Strom im Wesentlichen aus Südafrika. Dort sind hauptsächlich Steinkohlekraftwerke in Betrieb, da Südafrika Steinkohle im Tagebau gewinnen kann.
Nun sind die Abgase der südafrikanischen Steinkohle Kraftwerke nicht so gut gereinigt wie in Deutschland. Deshalb ist es wichtig auf diesen Strom zu verzichten.

Die ersten Flugzeuge sind verladen und auf dem Weg.

Dieses Jahr werden die Flugzeuge in zwei Gruppen nach Bitterwasser geschafft. Zurzeit kann kein Spediteur garantieren, wann die Container ankommen. Deshalb haben wir uns entschieden vier Container etwas früher loszuschicken, damit sie auch tatsächlich am 01. November zum Saisonbeginn in Bitterwasser sind.