Kulinarische Meisterwerke!

Die Kunst auf dem Teller.

Ein Feuerwerk der Geschmacksnerven entfacht sich jeden Tag, wenn Lize van der Merwe das 3 Gänge Menü zum Dinner vorbereitet. Sie ist diese Saison Küchenchefin in Bitterwasser.

Seitdem sie 15 Jahre alt ist, begeistert sie sich für das Kochen. Schon schnell bemerkte die Namibianerin, dass ihr kreative Arbeit viel Spaß und Freude bereitet.

Nachdem sie in der Schule jemanden kennenlernte, der eine Kochschule eröffnen wollte, fing sie an, das Kochen zu trainieren. Das Training zahlte sich aus. Sie wurde bei einem Wettbewerb Young Junior Chef of the year 2018.

Nach dem Wettbewerb studierte sie food and beverage management in der Silver spoon academy in Windhoek. Zum Ende ihres Studiums öffnete auch die Kochschule „Purpile fig cooking school“, in der Lize ihr Culinary Arts Diploma absolvierte.

Um ihre Geschäftsidee „Hello Harvest“ umzusetzen, ging Lize anschließend nach Swakopmund. Dort stellte auf Märkten ihre verschiedensten Produkte vor. Von home-made Pasta in verschiedensten Varianten über selbst gebackenes Brot bis hin zu vielfältigem Baklava und einigem mehr!

Immer mehr Menschen wurden auf die Köchin aufmerksam und die Anfragen wurden stetig mehr.

Im Jahr 2022 nahm Lize am African Culinary Cup in Abu Dhabi teil und belegte mit ihrem Team den vierten Platz. Und auch dieser Erfolg führte zu einer steigenden Anzahl an Anfragen. Es folgten viele Trainings in vielen verschiedenen Bereichen.

Anfang diesen Jahres ging es für Lize dann nach Indien zu einem Wettbewerb vom Guru Nanak Institute of Hotel Management in Indien, den sie auch gewann.

Nun ist die Meisterköchin seit Anfang der Saison in Bitterwasser und lässt die Gäste über die Kunst des Essens staunen.

Die Entstehung der Kunst und die glücklichen Gesichter beim Essen sind es, die Lize beim Kochen am meisten liebt.

Und diese Liebe spiegelt sich auf jedem Teller wieder, der momentan in Bitterwasser aus der Küche getragen wird.

Zurück

Wir trauern um Dieter Schwenk

Dieter hat sich als Mitglied des Bitterwasser Board of Directors und CFI der Soaring Societey of Namibia um den Segelflug in Namibia besonders verdient gemacht.

An seinem Lieblingsplatz in Bitterwasser sitzend hat er uns für immer verlassen.

Wir werden ihn nicht vergessen.

Saisonfinale

Langsam neigt sich die Saison in Bitterwasser dem Ende zu.

Nach und nach werden die Segelflugzeuge in die Container geladen. Und trotzdem fliegen täglich einige Teams über 1000 Kilometer.