Das Flight Office Team

Das Flight Office in Bitterwasser ist jetzt gendergerecht besetzt. Dirk Skura, der die Aufgaben schon in den letzten zwei Jahren wahrgenommen hat, wird nun von Alex Hörmann unterstützt. Alex hat in den Weihnachtsferien 2019 – damals noch als Flugschülerin – ihre ersten Namibia-Erfahrungen gesammelt.

Mit den beiden hat man es nach seiner Ankunft in Bitterwasser erst einmal zu tun. Das Flight Office kontrolliert die Papiere und weist ein in die Luftraumsituation in Namibia und die Besonderheiten des Segelflugzentrums. Und es leistet eine professionelle Flugleitung beim Start und vor allem, wenn der Tag sich neigt. Mit dem „one hour before sun set call“ wird dann abgeprüft, wo sich die Piloten und Teams befinden und dass sie noch bei Tageslicht sicher nach Bitterwasser hereinkommen. Inmitten der Kalahari ist das alles andere als trivial, diese Halbwüste kann sehr schnell lebensfeindlich sein.

Zurück

1400 Kilometer an Weihnachten

An Weihnachten 1000 Kilometer zu fliegen, das ist ein tolles Geschenk für jeden Piloten. Diesen Wunsch haben sich vier Piloten mit über 1100 Kilometern an einem Tag mit unverhofften Möglichkeiten erfüllt. Simon Schröder und Max Schäfer flogen ganze 1400 Kilometer mit der EB28 an Heiligabend. Im folgenden berichten sie gemeinsam über ihren Flug.

Die Line-Boys der Saison 2022/23

Auch dieses Jahr leisten unsere Line-Boys wieder wertvolle Arbeit.
In der Saison, wenn stets ein reges Treiben herrscht, tragen die erfahrenen
Line-Boys (gut erkennbar an der roten Kleidung) zu einem reibungslosen
Flugbetrieb bei.